Meine Merkliste [0]
 Merkliste - leerMerkliste - leerMerkliste - leerMerkliste - leerMerkliste - leerMerkliste - leer

Vergleich Berufsunfähigkeits-Versicherungen

Auf der sicheren Seite!

1 Tarifdaten

2 Kontaktdaten

3 Tarifvergleich

Ein Service von Tarifcheck

Angaben zum Tarif

Die Berufsunfähigkeitsversicherung soll die Versorgungslücke schließen, die Ihnen bei einem Gehaltsausfall entsteht.

Daher empfehlen wir, nicht weniger als 60-70 Prozent Ihres Nettogehaltes als monatliche Rente abzusichern, damit Ihre Grundversorgung garantiert ist.

Weiterhin sollte die Leistungsdauer Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung nicht vor dem Rentenalter enden, da die Gefahr einer Berufsunfähigkeit mit steigendem Alter ebenfalls zunimmt und ein gleitender Übergang zur Altersrente gewährleistet sein sollte.
Beginn der Vorsorge am
Gewünschte Höhe der
monatlichen Rente
Bis zu welchem Alter soll die
Rente gezahlt werden?

Persönliche Daten

Für die Berechnung des Beitrags Ihrer Berufsunfähigkeitsversicherung sind einige individuelle Angaben unerlässlich. So sind beispielsweise Ihr Alter und Ihr Berufsstatus entscheidende Beitragsfaktoren. Tragen Sie daher hier bitte wahrheitsgemäße Angaben ein.
Geburtsdatum*
Familienstand / Anzahl Kinder*
Berufsstatus*
Tätigkeitsschwerpunkt*
Mit * gekennzeichnete
Felder sind Pflichtfelder.

Werden Sie einmal krank, haben eine Unfall, infolge dessen Sie Ihren Beruf nicht mehr ausüben können oder einfach keine Kraft mehr, die Arbeit in Ihrem Beruf zu schaffen, bekommen Sie vom Staat entweder gar nichts oder nur eine minimale Invalidenrente. Eine Berufsunfähigkeitsversicherung gleicht das finanzielle Defizit ganz oder zum Teil in Form einer monatlichen Rente aus. Hier die wichtigste Klausel aus den Versicherungsbedingungen (Beispiel):

"Vollständige Berufsunfähigkeit liegt vor, wenn der Versicherte infolge Krankheit, Körperverletzung oder Kräfteverfalls, die ärztlich nachzuweisen sind, voraussichtlich für die Dauer von mindestens drei Jahren (Prognosezeitraum) außer Stande ist, seinen Beruf, wie er vor Eintritt der Krankheit, Körperverletzung oder des Kräfteverfalles beschaffen war, auszuüben."